Einblick in die SharePoint 2013 Search Architektur

An der TechEd 2013 in Madrid erzählte Jan Inge Bergseth über Search Architektur, Sizing und Migration in SharePoint 2013. In diesem Blogpost möchte ich auf die Search Architektur eingehen und aufzeigen, welche Änderungen im Vergleich zur 2010er Version auftauchen.

Architektur

Bekannterweise wurde FAST in die neue SharePoint 2013 Search integriert. Dabei wurde, wie in der folgenden Grafik ersichtlich, der Indexing Mechanismus von FAST übernommen. Die Crawl Komponenten und die Content Processing Komponente (zusammen als Feeding Chain bezeichnet) sind identisch zu denjenigen aus den vorangehenden SharePoint Versionen. Neu hinzugekommen ist jedoch der Crawl Modus „Continous Crawl“, welcher es erlaubt, mehrere Incremental Crawls gleichzeitig zu starten. Genauere Erklärungen darüber sind im Internet zu finden.

Analytics Service

Im obigen Diagramm ist der Analytics Processing Service als Schnittstelle zwischen Search Index, WFE (Web Frontend Server) und der Content Processing Komponente zu sehen. Das bedeutet, dass sowohl die Interaktionen der User auf dem WFE als auch die Indexierung Einfluss auf den Analytics Processing Service haben. Deshalb wird auch von Search Analytics und Usage Analytics gesprochen. Der Search Teil kann dafür gebraucht werden, um Search Reports oder das allgemeine Search Verhalten zu analysieren. Der Usage Teil hat Einfluss auf Funktionalitäten von SharePoint selbst. Über eine Schnittstelle zum Service können zum Beispiel Items ermittelt werden, die von demselben Benutzer schon angeklickt, oder allgemein am meisten betrachtet wurden.

 

Scaling

Über das Scaling der SharePoint Search – wer bereits eine SP2013 Search aufgesetzt, getestet oder in Betrieb hat, weiss, dass diese anders skalliert als die 2010er Search – möchte ich nicht allzu viele Worte verlieren. Aber folgendes Cheat-Sheet möchte ich niemandem vorenthalten. Es zeigt auf, welche Komponente wie viel CPU und Memory aber auch wie viel Last auf Disk und Netzwerk benötigen und hilft somit, eine optimale Search Architektur aufzubauen.