Intranet als zentrales Instrument eines kooperativen Führungsstils?

In seinem Blog Mehr führen beschreibt Bernd Geropp den “richtigen Führungsstil”. Für mich hat sich beim Lesen die Frage gestellt, wie hier ein “Digital Workplace” eine zentrale Rolle spielen kann und was dafür die wichtigsten Punkte wären. Meine Gedanken dazu möchte ich nachfolgend kurz beschreiben.

Geropp unterscheidet in seinem Artikel lediglich sehr grob zwischen zwei Führungsarten:

  • Der direktive Führungsstil
  • Der kooperative Führungsstil

Der direktive Führungsstil ist für ihn dabei primär für Routinearbeiten geeignet, während die kooperative Form der Führung für komplexe und kreative Arbeiten sinnvoll ist (komplexe Arbeiten mit situativer Anpassung).

3 K’s der kooperativen Führung – Kommunikation, Kultur, Kontext

Kommunikation, Kultur und Kontext sind für Geropp dabei die wesentlichen Eckpfeiler eines kooperativen Führungsstils und genau hier kann ein Digital Workplace und/oder Social Intranet perfekt unterstützen, denn ein moderner Digital Workplace ist Informationsplattform, Arbeitsplattform, Kommunikationsplattform und Identitätsstifter zugleich.

Kommunikation

Für eine Kommunikation kann ein Social Intranet z.B. in Form eines Blogs oder einer transparenten Kommunikation mittels Chat durch eine Führungskraft genutzt werden. Mittels Social Intranet wird so der Dialog zwischen Mitarbeitern und Führungskräften positiv gefördert. Ein klassisches Intranet als Informatio0nsplattform unterstützt dabei aber natürlich auch bei einer direktiven Führung und man sollte hier jeweils die richtige Form der Kommunikation wählen (siehe Kontext). So ist die Kommunikation von Fakten, Richtlinien, o.ä. evtl. eher nicht für eine Verteilung per Chat geeignet, welche dann zu einer Diskussion anregen würde.

Wie im Artikel beschrieben, sollte eine kooperative Kommunikation dabei “ehrlich und offen” sein, wobei dieses allerdings ein wichtiger Aspekt der dafür notwendigen Kultur ist.

Kultur

Der Erfolg von Enterprise 2.0 Lösungen steht und fällt mit der dafür notwendigen Kultur eines Unternehmens. In meinen Projekten ist deshalb oft zu Beginn die Frage nach der “Social Readiness” eine wichtige Frage. Ist die Kultur noch nicht bereit für eine offene Kommunikation und interdisziplinäre Zusammenarbeit, sollte eine Social Intranet Lösung eher mit Bedacht und sukzessive unterstützt durch parallel laufende organisatorisch/kommunikative Maßnahmen eingeführt werden. Hier kann natürlich bereits ein Intranet entsprechend genutzt werden.

 

Insgesamt kann und sollte ein Digital Workplace für die positive Unterstützung/Prägung einer Unternehmenskultur genutzt werden. Richtig eingesetzt, wird die Kommunikation maximal transparent, sowie die Zusammenarbeit und das Engagement in einem Unternehmen gefördert. Dieses ist dann natürlich auch zielgerichtet ein wichtiges Instrument der Führung.

Kontext

Bei Geropp geht es beim Kontext um die “situative Anpassung” der Führung. Im Sinne eines Intranets geht es für mich beim Kontext primär um die Transparenz, d.h. der Kontext zwischen Person und Inhalt wird sichtbar bzw. kann für eine Personalisierung genutzt werden. Wird ein Intranet durch die Führungskräfte zur Kommunikation aktiv genutzt, wird auch hier der Kontext zwischen Management und den Inhalten stärker sichtbar. Je nach Form des Informations- bzw. Kommunikationskanals (News, Blog, Chat, etc.) kann ein gewünschtes Feedback wiederum aktiv beeinflusst und gesteuert werden.

Content - Context - Users

Zusammengefasst kann man sagen, dass ein moderner Digital Workplace eine sehr zentrale Rolle für einen modernen Führungsstil einnehmen kann. Geropp nennt in seinem Artikel die Ergebnisse der aktuellen „Global Workforce Studie“, welche die Führungsfähigkeit deutscher Chefs mit gerade noch „ausreichend“ bewertet. Es wäre natürlich wünschenswert wenn das Management die Möglichkeiten  moderner Digital Workplaces erkennt und für einen positiven Wandel im Unternehmen nutzt.

Ein Gedanke zu “Intranet als zentrales Instrument eines kooperativen Führungsstils?

  1. Pingback: INJELEA-Lesenswertes 8. Januar 2017 #Intranet #DigitalWorkplace #Productivty - INJELEA Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>